Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Hilfe, wenn „die Zukunft zu Grabe getragen“ wurde

Hamburg (epd-Morell). Mehr als 12 000 Kinder und Jugendliche sterben jährlich in der Bundesrepublik bei der Geburt oder durch , Krankheit, Unfall und Selbstmord. 192 waren es im vergangenen Jahr allein in Hamburg. „Verwaiste Eltern“ heißt ein Verein in der Hansestadt, der die Angehörigen in ihrer Trauer begleiten will. Angeboten werden Gesprächsgruppen, in denen Eltern und Geschwister über ihren Verlust sprechen können. Mit dem Tod eines Kindes werde „ein Stück Zukunft zu Grabe getragen“,

sagt die „Trauerbegleiterin Mechtild Voss-Eiser. Sie ist Studienleiterin an der Ev...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.