Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
  • Kultur
  • Die Zeitschrift „neue deutsche literatur“ feiert ein Jubiläum

Post-Skriptum zum Fünfhundertsten

Sehr geehrter Literatur-Beobachter,

Sie sind also ein wenig ratlos? Deutsches Bücher- und Dichter-Wirrwarr sei schwer zu durchdringen? Da gebe es zwar breite, gar gespreizte Feuilletonseiten der Tageszeitungen, auch flotte Literatururteile in flotten Magazinen aber daneben läsen Sie gelegentlich gern, was an neuen Geschichten, Gedichten, Essays frisch vorliege. Vorabdrucke und kritische Nachschläge - sei denn das nirgendwo in guter Qualität zu haben? Und vielleicht nicht nur in Grenzen der gewiß gewaltigen Bundesrepublik gedacht?

Ihnen kann nur eines helfen - nein eine: die „neue deutsche literatur Zeitschrift für deutschsprachige Literatur und Kritik“, „ndl“, wie wir Kürzelfreunde sagen. Schauen Sie da einfach bei jeder Gelegenheit rein - Bibliotheken, gut sortierter Buchhandel, gar ein privates Abonnement ermöglichen das. Das 500. Heft, im 43. Jahrgang übrigens, ist soeben erschienen. Der Aufbau-Verlag und K...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.