• Politik
  • Apropos Staudte-Premiere: Die seltsamen Abenteuer des Fridolin ß. bei der DEFA

Glücklose Metamorphose

  • Von Horst Knietzsch
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Der dritte Film des Regisseurs Wolfgang Staudte, die satirische Groteske »Der Mann, dem man den Namen stahl« (nach »Akrobat schö-ö-ön« /1943/ und »Ich hab von dir geträumt« /1944/ entstanden), wurde von der Filmprüfstelle des »Ministeriums für Volksaufklärung und Propaganda« im Januar 1945 verboten. Staudte bestätigte mir das in Gesprächen, die ich in den fünfziger Jahren mit ihm führte. Unterlagen darüber, was die faschistische Zensur dazu bewogen hat, sind nach bisherigen Erkenntnissen nicht vorhanden.

Offensichtlich wurde Staudtes Satire auf deutsche Bürokraten in der sich immer deutlicher abzeichnenden Endzeit des faschistischen Systems nicht als »staatserhaltend« angesehen. Die Einberufung des Regisseurs zur Wehrmacht war angeordnet. Staudte hatte in diesen Tagen nicht die Absicht, durch forcierte Nachfragen nach seinem Film aufzufallen

und seine Einstufung als »unabkömmlich« (u.k. - das bedeutete, nicht in den Krieg geschickt zu ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 501 Wörter (3330 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.