Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Dieser Text ist Teil des nd-Archivs seit 1946.

Um die Inhalte, die in den Jahrgängen bis 2001 als gedrucktes Papier vorliegen, in eine digitalisierte Fassung zu übertragen, wurde eine automatische Text- und Layouterkennung eingesetzt. Je älter das Original, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass der automatische Erkennvorgang bei einzelnen Wörtern oder Absätzen auf Probleme stößt.

Es kann also vereinzelt vorkommen, dass Texte fehlerhaft sind.

l Usedonn Fischseminar

Wer geruhsamen Urlaub wünscht, ist auf Usedom ebenso richtig wie jene, die den Seebad-Trubel nicht missen möchten. Die »Badewanne Berlins« bietet für jeden Geschmack etwas: ausgedehnte Mischwälder, einsame Seen und Moore, aber auch dicht bevölkerte Badestrände in den traditionsreichen Seebädern Zinowitz, Heringsdorf, Bansin und Ahlbeck.

Auch für die Freizeitgestaltung ist allerorts bestens vorgesorgt. Verschiedenste Wasserfahrzeuge können ausgeliehen werden, Surfschulen laden in Ückeritz und Zinnowitz ein, Segelhäfen gibt es an Achterwasser und Haff. Für Angler stehen Fischkutter bereit, und die Ausflugsreedereien bieten Seefahrten zur Insel Rügen und ins Polnische hinein.

Im Seebad Bansin wurde ein Tropenhaus mit vielen exotischen Tieren und Pflanzen eröffnet. 36 Ferienwohnungen gehören zum Komplex. Zwischen den Seebädern Ahlbeck und Heringsdorf lädt die nagelneue Ostseetherme ein. 5000 Quadratmeter Fläche stehen für die Besucher mit modernem Kurmittelbereich, Verschiedenen Badebecken, Solarwarmbecken sowie Saunabereich bereit. Musikalischer Höhepunkt des Jahres ist vom 13. bis 21. September das Usedomer Musikfestival mit vielen jungen Künstlern.

Ein ganz besonderes Angebot: Für 42 Mark kann ein »Fischseminar« belegt werden. Man verbringt einen halben Tag mit Usedomer Fischern, füttert die Zuchtforellen im Peenestrom und erfährt viel Wissenswertes rund um den Fisch.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln