Werbung

Dieser Text ist Teil des nd-Archivs seit 1946.

Um die Inhalte, die in den Jahrgängen bis 2001 als gedrucktes Papier vorliegen, in eine digitalisierte Fassung zu übertragen, wurde eine automatische Text- und Layouterkennung eingesetzt. Je älter das Original, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass der automatische Erkennvorgang bei einzelnen Wörtern oder Absätzen auf Probleme stößt.

Es kann also vereinzelt vorkommen, dass Texte fehlerhaft sind.

Bahntarife

Die Preise fürs Bahnfahren steigen zum 1. April um 1,5 Prozent. In Ostdeutschland verteuern sich die Bahntickets überdurchschnittlich um fünf Prozent. Für die Bahncard muß man künftig in der zweiten Klasse 260 (bisher 240) Mark bezahlen. Die Bahncard für die erste Klasse verteuert sich von 480 auf 520 Mark. Die Mehrbelastung durch die Ökosteuer will die Bahn nicht weitergeben, sondern durch wachsende Fahrgastzahlen auffangen. Diese zusätzlichen Kosten bezifferte die Bahn auf 152 Millionen Mark.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!