Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wahlkampf in Venezuela fordert Tote

Regierung bestreitet Version von Capriles

Caracas (AFP/nd). Eine Woche vor der Präsidentschaftswahl in Venezuela sind nach Angaben des Oppositionskandidaten Henrique Capriles zwei Aktivisten der Opposition getötet worden. Über den Internet-Kurznachrichtendienst Twitter erklärte Capriles, im östlichen Bundesstaat Barinas hätten unbekannte Täter am Samstag offenbar auf einen Wahlkampfkonvoi geschossen. Dabei seien zwei Jugendliche getötet worden.

Der venezolanische Innenminister Tareck El Aisami bestätigte diese Version nicht. Er erklärte, dass es zwei Tote gegeben habe, allerdings h...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.