Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Sondertreffen der Eurogruppe

Brüssel (Agenturen/nd). In der Eurozone gibt es Diplomaten zufolge Überlegungen, Entscheidungen über mögliche Finanzhilfen für Spanien, Griechenland und Zypern im Paket zu treffen. »Manche wollen das«, sagte ein Eurozonen-Diplomat am Mittwoch in Brüssel. Einem weiteren EU-Diplomaten zufolge wirbt besonders Deutschland für eine solche Paketlösung. Für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hätte dies den Vorteil, dass sie nicht mehrfach den Bundestag um Zustimmung bitten müsste, sondern auch den deutschen Abgeordneten die Hilfsanträge gebündelt vorlegen könnte.

Unterdessen lässt Spaniens Regierung weiter offen, ob die viertgrößte Wirtschaftsmacht der Euro-Zone die Europäische Union um finanzielle Hilfe bitten wird. »Die Regierung wird sich für die bestmögliche Lösung entscheiden«, sagte Wirtschaftsminister Luis de Guindos wenige Stunden vor einem Treffen mit seinem deutschen Amtskollegen Philipp Rösler (FDP). »Es wäre unverantwortlich, eine Entscheidung zu treffen, ohne die Konsequenzen zu kennen, die sich daraus für Spanien und die Europäische Union ergeben könnten«, betonte er.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln