Simon Brost 11.10.2012 / Inland

Menschen wie du und ich

Seit einer Woche campen Flüchtlinge auf dem Berliner Oranienplatz für mehr Rechte

Seit einigen Tagen trotzen Schutzsuchende in der Hauptstadt aus Protest den sinkenden Temperaturen. Sie haben es satt, in Deutschland Menschen zweiter Klasse zu sein.

Der Himmel über dem Oranienplatz in Kreuzberg ist wolkenverhangen am frühen Mittwochnachmittag, immer wieder tropft Nieselregen auf die Zelte, die auf der Wiese in der Mitte des Platzes aufgebaut sind. Am vergangenen Freitag sind hier Flüchtlinge aus ganz Deutschland und ihre Unterstützer eingezogen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: