Linkspartei beschließt Wahlstrategie

Ergebnis von 2009 als Zielmarke / Acht Prozent in jüngster Umfrage

Der Vorstand der LINKEN hat am Samstag in Berlin mit zwei Nein-Stimmen und fünf Enthaltungen seine Wahlstrategie verabschiedet: soziale Gerechtigkeit und Friedenspolitik als Schwerpunkte für einen Zuhöroffensive

Berlin (nd). Der Vorstand der LINKEN hat am Samstag in Berlin mit zwei Nein-Stimmen und fünf Enthaltungen die Wahlstrategie für die kommenden beiden Jahre verabschiedet. Die Partei strebe bei den Bundestagswahlen ein Ergebnis an, das möglichst nah an das „außergewöhnlich gute Abschneiden" aus dem 2009 heranreicht, hieß es im Entwurf des Papiers. „Wir wollen jede Stimme. Wir haben nichts zu verschenken." Jüngste Umfragen zeigten die LINKE bei Werten zwischen sechs und acht Prozent, Emnid taxierte die Partei am Sonntag auf acht Prozent.

Man werde als Partei der sozialen Gerechtigkeit und des Friedens für eigene Positionen kämpfen, hatte Bundesgeschäftsführer Matthias Höhn in Abstimmung mit den Vorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger in seiner Vorlage formuliert. Rote Haltelinien und ein verhandelbares Reformpro...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 391 Wörter (2672 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.