Volker Stahl, Hamburg 15.10.2012 / Inland

Elchtest für Philharmonie-Verträge

Neues Transparenzgesetz in Hamburg

Die Verwaltung der Hansestadt muss dem Bürger Gutachten und Verträge zugänglich machen. So will es das neue Transparenzgesetz. Hamburg betritt damit politisches Neuland.

Seit vergangener Woche verfügt die Hansestadt über das umfassendste Transparenzgesetz unter allen Bundesländern. Es löst das alte Informationsfreiheitsgesetz ab, soll Behörden-Informationen zugänglicher machen und die Kontrolle des Verwaltungshandelns erleichtern. Die Offenlegung der Verträge über das Millionengrab Elbphilharmonie könnte nun zu einem ersten Prüfstein werden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: