Gemeuchelte Lacher

»Todesfalle« im Kriminaltheater

  • Von Lucía Tirado
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Ein Mordsstück. Man möchte meinen, der Teufel sitze in der guten Stube. Doch den brachte der erfolgreiche amerikanische Schriftsteller und Bühnenautor Ira Levin in »Deathtrap - Todesfalle« nur im übertragenen Sinne ein. Sein Roman »Rosemary’s Baby« von 1967 wurde bereits 1968 durch Roman Polańskis Verfilmung weltberühmt.

Der Roman »Todesfalle« kam 1982 durch Sidney Lumet ins Kino. Zudem gehörte das Stück mit fast 1800 Vorstellungen zu den größten Erfolgen am Broadway. Wolfgang Rumpf inszenierte jetzt die in ihrer Bösartigkeit kaum zu überbietende »Todesfalle« als Berliner Erstaufführung im Kriminaltheater.

Aus dramaturgischen Gründen strich er eine Rolle und veränderte eine andere. Durch die Konzentration treten die Motive klarer hervor. Zudem meuchelte Rumpf gnadenlos vom Autor noch gnädig zugelassene Lacher. Unter den weiteren zwölf Stücken, die das Kriminaltheater im Repertoire hat, sind durchaus Kriminalkomödien. »Todes...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 524 Wörter (3296 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.