Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Zwangsräumung blockiert

Familie in Kreuzberg wurde aus ihrer Wohnung hinausgeklagt

  • Von Haidy Damm
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

In Kreuzberg verhinderten Anwohner und Mietaktivisten gestern spontan eine Zwangsräumung. Für die betroffene Familie ist die Ungewissheit damit noch nicht zu Ende.

Ali Gübol ist angespannt. Gerade hat der Familienvater die Nachricht erhalten, dass die Gerichtsvollzieherin wieder gegangen ist, die ihn und seine Familie an diesem Morgen aus ihrer Wohnung im Hinterhaus zwangsräumen sollte. »Trotzdem bleibt es für uns ungewiss«, sagt er. »Sie kann natürlich wiederkommen.« Dann huscht doch noch ein verhaltenes Lächeln über sein blasses Gesicht. »Ich bin sehr dankbar, dass wir heute morgen Unterstützung von so vielen Menschen bekommen haben.«

Bereits seit acht Uhr hatten sich Unterstützer spontan vor dem Haus in der Lausitzer Straße 8 versammelt. Bis um neun werden es rund 150 Menschen. Die Nachricht, dass hier heute morgen eine Familie geräumt werden soll, hatte sich über Telefon und Twitter in Windeseile verbreitet. Die ersten setz...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.