Werbung

Widerstand

Ossietzky-Medaille

Der Regisseur Peter Lilienthal wird mit der Carl-von-Ossietzky-Medaille ausgezeichnet. Damit würdige die Internationale Liga für Menschenrechte Lilienthals Filmporträts von Menschen, die Widerstand gegen politische Herrschaftssysteme leisten. Zu Lilienthals bekanntesten Filmen gehören »Es herrscht Ruhe im Land«, »David« und »Camilo - Der lange Weg zum Ungehorsam«.

Die Ossietzky-Medaille wird seit 1962 an Personen und Gruppen verliehen, die sich für die Menschenrechte einsetzen. Benannt ist sie nach dem deutschen Pazifisten und Friedensnobelpreisträger Carl von Ossietzky, der 1938 an den Folgen der Haft im Konzentrationslager starb. dpa

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!