Werbung

Widerstand

Ossietzky-Medaille

Der Regisseur Peter Lilienthal wird mit der Carl-von-Ossietzky-Medaille ausgezeichnet. Damit würdige die Internationale Liga für Menschenrechte Lilienthals Filmporträts von Menschen, die Widerstand gegen politische Herrschaftssysteme leisten. Zu Lilienthals bekanntesten Filmen gehören »Es herrscht Ruhe im Land«, »David« und »Camilo - Der lange Weg zum Ungehorsam«.

Die Ossietzky-Medaille wird seit 1962 an Personen und Gruppen verliehen, die sich für die Menschenrechte einsetzen. Benannt ist sie nach dem deutschen Pazifisten und Friedensnobelpreisträger Carl von Ossietzky, der 1938 an den Folgen der Haft im Konzentrationslager starb. dpa

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln