Politiker im Angebot

Üppige Nebeneinkünfte nähren den Korruptionsverdacht

  • Von Aert van Riel
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Das Internetportal Abgeordnetenwatch hat eine Liste der vermutlich zehn größten Nebenverdiener im Bundestag veröffentlicht. Einige Beispiele aus dieser Hitliste zeigen, wie Parlamentarier als Interessenvertreter von Unternehmen agieren.

Zumindest in einem Punkt unterscheidet sich Peer Steinbrück von den weiteren Spitzennebenverdienern im Bundestag. Er ist der einzige Sozialdemokrat in dieser unrühmlichen Hitliste. Nach Berechnungen der Internetplattform Abgeordnetenwatch sind hier auch acht Unions-Politiker sowie der FDP-Generalsekretär Patrick Döring vertreten. Nach Steinbrück streichen die ehemaligen Bundesminister Michael Glos (Wirtschaft) und Heinz Riesenhuber (Forschung und Technologie) in dieser Wahlperiode mit mindestens 546 000 Euro beziehungsweise 380 000 Euro am meisten Geld ein.

CDU-Mann Heinz Riesenhuber lässt sich seine Tätigkeiten in Beiräten und Aufsichtsräten von Unternehmen wie der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung« GmbH, dem Chemiekonzern Altana und dem Konsumgüterhersteller Henkel vergüten. Michael Glos sitzt unter anderem im Beirat der PR- und Beratungsfirma Consultum Communications, die vor dem Schlagerwettbewerb »Eurovision Song Contest« das ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.