Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Bund macht weniger Schulden

Zweiter Nachtragshaushalt für 2012 gebilligt

Der Haushaltsausschuss des Bundestags hat gestern beschlossen, die Schulden in diesem Jahr auf 28 Millionen zu senken. Auch im nächsten Jahr benötigt der Bund voraussichtlich weniger Kredite als geplant.

Berlin (dpa/nd). Der Bund kommt dank sprudelnder Steuereinnahmen in diesem Jahr wie erwartet mit weniger neuen Schulden aus als geplant. Nach dem am Donnerstag vom Haushaltsausschuss des Bundestages gebilligten zweiten Nachtragsetat 2012 ist jetzt eine Neuverschuldung von rund 28 Milliarden Euro veranschlagt statt der bisher geplanten 32,1 Milliarden. Der haushaltspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Norbert Barthle (CDU), erklärte, die enormen Zusatzbelastungen in diesem Jahr hätten weitestgehend aufgefangen werden können.

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hatte nach der jüngsten Steuerschätzung gesagt, er halte eine Neuverschuldung zwischen 27 und 28 Milliarden Euro für möglich. Er sei zuversichtlich, dass dieser Wert am Jahresende nochmals unterboten werden könne.

Mit dem zweiten Nachtragsetat 2012 werden Mehrkosten für den Kitaausbau von 5...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.