Werbung

Verbale Rückkehr

Ralf Klingsieck zur ersten Prtessekonferenz François Hollandes

Am Dienstagabend haben die Franzosen auf dem Fernsehbildschirm den François Hollande wiedergefunden, den sie Anfang Mai zum Präsidenten wählten. Hollande nutzte seine erste Pressekonferenz als Präsident, um deutlich zu machen, was er und die Linksregierung in diesem ersten halben Jahr trotz der anhaltenden Krise an Positivem erreicht oder zumindest angeschoben haben. Offensichtlich war dies dringend nötig: Hollandes Umfragewerte sind in den vergangenen Monaten dramatisch gesunken, die erst jüngst beschlossenen Steuergeschenke für die Wirtschaft stoßen ebenso auf heftige Kritik der Franzosen wie die angekündigte Kürzung des öffentlichen Haushalts um 60 Milliarden Euro oder der kaum kaschierte Aufruf an die Belegschaften, sich den Forderungen der Unternehmer zu beugen.

Trotzdem erklärte Hollande, an seinem Engagement, vor allem mehr soziale Gerechtigkeit für die arbeitenden Franzosen herzustellen, habe sich nichts geändert. Daran müssten sich alle Maßnahmen messen lassen. Abstriche an ursprünglichen Absichten räumte er ein, erklärte sie aber mit äußeren, meist krisenbedingten Zwängen. So offen und rückhaltlos, kritisch und selbstkritisch, pädagogisch und humorvoll wie auf dieser Pressekonferenz hätten ihn die Franzosen, die große Hoffnungen in Hollande gesetzt haben, sicher gern alle Tage. Und nicht nur verbal.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!