Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Stimmen Sie ab!

nd-Sportlerwahl 2012 - Wer waren die Besten?

Die ersten Stimmen erreichten uns gestern schon, es werden sicher wieder Tausende folgen. »nd« sucht auch 2012 Sportlerin, Sportler, Mannschaft und Trainer des Jahres. Wer gewinnt, liegt allein in Ihren Händen. Stimmen Sie ab! Mit dieser Postkarte zum Ausschneiden, per E-Mail, Fax oder online auf unserer Internetseite.

Wer hat Sie 2012 am meisten beeindruckt? Olympiasieger wie Diskuswerfer Robert Harting und Kanute Sebastian Brendel oder Weltmeister wie Radsportler Tony Martin und Rennrodler Felix Loch? Oder erlebt die nd-Sportlerwahl eine Premiere und Sie machen mit Jochen Wollmert erstmals einen Behindertensportler zum besten Athleten des Jahres?

Auch bei den Frauen gibt es keine klare Favoritin. Setzt sich wie im Vorjahr Biathlon-Weltmeisterin Magdalena Neuner durch? Oder doch die Olympiazweite im Siebenkampf Lilli Schwarzkopf? Wie wäre es mit Paralympicsgold-Gewinnerinnen Andrea Eskau und Daniela Schulte?

Bei den Teams wird zwischen Beachvolleyballern, Rollstuhlbasketballerinnen und den Seriensiegern Sawtschenko/Szolkowy ein heißer Tanz erwartet. Oder doch die Bahnradsprinterinnen Vogel/Welte? Die Auswahl ist riesig. Unter www.neues-deutschland.de/abstimmungsportlerwahl finden Sie all unsere Vorschläge, die Sie auch gern mit eigenen erweitern können.

Apropos, beim nd-Sonderpreis sind wir wieder auf Ihre Hilfe angewiesen. Schreiben Sie uns, wer den Pokal, der in diesem Jahr unter dem Motto »Aktiv im Ehrenamt« steht, verdient hat. Mit ein bisschen Glück können Sie einen unserer tollen Preise gewinnen! nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln