Jobcenter fordert von Firmen Geld

Wildau (dpa). Etliche Arbeitgeber in Dahme-Spreewald sollen wegen sittenwidriger Niedriglöhne tausende Euro Steuergeld zurückzahlen. Das Jobcenter verlangte allein von zehn Unternehmen rund 43 000 Euro, wie es am Freitag mitteilte. Davon seien bereits 7500 Euro eingezogen worden. Das Jobcenter hatte betroffenen Beschäftigten einen Betrag zur Aufstockung der Grundsicherung bezahlt. Sie sind vor allem in den Branchen Bau, Gastronomie und Handwerk beschäftigt, auch ein öffentlicher A...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.