Auch Hunde haben Bedürfnisse

Erste Baumscheibe für Vierbeiner in Kreuzberg eröffnet

In den vergangenen Jahren haben sich über die Stadt verteilt immer mehr Menschen dazu bereit erklärt, eine Baumscheiben-Patenschaft zu übernehmen. Mit diesem freiwilligen Engagement der Bürgerinnen und Bürger sollte das Problem von »Hundeklo« und »Kippenfriedhof« beigelegt werden. In vielen Bezirken der Stadt entstanden seitdem grüne Oasen zum Teil mit aufwändig gestalteten Sitzgelegenheiten. Der Plan der Stadt Berlin, die Baumscheiben in die Hände verantwortungsvoller BürgerInnen zu legen, ist so gut aufgegangen, dass sich mittlerweile die Proteste von ungeahnter Seite mehren.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: