Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Manege frei

Tanzpädagogin entwickelt Therapie für Demenzkranke

  • Von Ebba Hagenberg-Miliu
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Manege frei für den »Clown Augusta«: Mit leicht rot geschminkter Nase und buntem Sonnenschirm in der Hand hat Petra Schliebitz den Gemeinschaftsraum des Bonner evangelischen Seniorenzentrums Heinrich Kolfhaus betreten. Kaum jemand blickt auf. Die meisten in der Runde sind dement, scheinen ins Leere zu starren. Da setzt sich Clown Augusta wie selbstverständlich mit an einen Tisch.

»Das ist immer der spannende Moment, in dem ich denke: Mein Gott, wie reagieren die jetzt?«, erzählt Schliebitz später. Die Bonner Musik- und Tanzpädagogin hat gerade eine Zusatzausbildung als Demenz-Therapieclown bei der niederländischen miMakkus-Stiftung durchlaufen. Mit deren Lizenz will sie ihre Fähigkeiten in Bonner Altenheimen einbringen.

»Ich esse so gerne Sahnetorte«, brabbelt da eine alte Dame vor sich hin. »Augusta« nimmt den Faden auf. »Ich auch«, stöhnt sie leise. Sofort nimmt die alte Dame Augenkontakt auf. Sie, die ansonsten stundenlang t...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.