Loch an Loch

Die Eifel-Stadt Mendig steht auf einem Höhlensystem - das ist größer als bislang angenommen

Schon die Römer haben sich in die Erde der Eifel gegraben. Und so steht die Stadt Mendig heute auf einem löchrigen Untergrund. Experten untersuchen nun, wo noch unbekannte und möglicherweise gefährliche Höhlen sind.

Mendig (dpa/nd). Jahrhundertelanger Bergbau hat den Untergrund der Eifel-Stadt Mendig in Rheinland-Pfalz durchlöchert. Nun gibt es Hinweise, dass dort mehr und möglicherweise einsturzgefährdete Höhlen sind als bislang angenommen. Alte preußische Karten hätten gezeigt, dass auch im Westteil von Mendig Basalt abgebaut wurde, sagte der Leiter des Landesamtes für Geologie und Bergbau, Harald Ehses, in einem dpa-Gespräch. Dieses Gebiet werde bis Jahresende mit sieben Bohrungen bis zu einer Tiefe von rund 35 Metern auf potenziell gefährliche Hohlräume untersucht. Bei einer ersten Bohrung sei bereits eine sechseinhalb Meter hohe Höhle entdeckt worden.

In einem zweiten Schritt würden dann neu entdeckte Höhlen mit einer Sonde elektronisch vermessen, sagte Ehses. »Man wird aber nicht herumkommen, die Höhlen zugänglich zu mach...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 432 Wörter (2717 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.