Privatbrauerei Härke ist insolvent

Peine (dpa/nd). Die Peiner Privatbrauerei Härke in Niedersachsen, eines der letzten familiengeführten Brauhäuser in Deutschland, ist zahlungsunfähig. Die Geschäftsführer Matthias und Martin Härke teilten der Belegschaft am Montag die Anmeldung der Insolvenz mit. Medienberichten zufolge dürfte der Betrieb zunächst weiterlaufen. Die Brauerei ist schon länger in finanzieller Schieflage. Als Investor soll nun etwa die Einbecker Brauerei im Gespräch sein.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung