Sharp-Angestellte verzichten auf Job

Tokio (AFP/nd). Gegen eine Abfindung verlassen rund 3000 Mitarbeiter den angeschlagenen japanischen Elektronikkonzern Sharp. Insgesamt hätten sich 2960 Angestellte bereiterklärt, zum 15. Dezember die Firma zu verlassen, teilte Sharp am Dienstag mit. Der Konzern hatte angesichts sinkender Verkaufszahlen angekündigt, 5000 seiner rund 57 000 Stellen zu streichen, die meisten in Japan. Die Abfindungen belasten die Bücher laut Sharp mit 25,3 Milliarden Yen (250 Millionen Euro).

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung