Werbung

Zuckerflocken vom Markt genommen

Berlin (AFP/nd). Die Supermarktkette Real und der Babynahrungshersteller Hipp haben stark zuckerhaltige Frühstücksflocken für Kinder vom Markt genommen. Real listete die Sorte Drachenhoneys aus, wie ein Sprecher am Dienstag mitteilte. Mit ihrem Frühstücksflockenhersteller stimme die Kette zudem ab, wie der Zuckergehalt weiterer Produkte gesenkt werden könne. Hipp produziert seine »Knusperflakes« bereits seit Sommer nicht mehr, sagte eine Sprecherin. Seit 1. Oktober würden die Flocken nicht mehr ausgeliefert. Foodwatch forderte andere Hersteller auf, dem Beispiel zu folgen. Noch immer seien über 90 Prozent der Kinderfrühstücksflocken »wahre Zuckerbomben«.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung