Sechs Millionen Tonnen Mais

Potsdam (dpa). Rund sechs Millionen Tonnen Mais, nachher verwendet als Futter und zur Erzeugung von Energie, sind in diesem Jahr in Brandenburg von den Feldern geholt worden. Mit gut 36 Tonnen pro Hektar habe der Ertrag beim Silomais zwar unter dem des Vorjahrs, aber noch weit über dem Durchschnitt der vergangenen sechs Jahre gelegen, teilte das Amt für Statistik gestern mit. Vor einem Jahr waren es rund 6,4 Millionen Tonnen Mais. 54 Prozent der Ernte dienen in diesem Jahr als Futtermittel, der Rest soll in Biogasanlagen verfeuert werden.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung