Werbung
  • Kultur
  • Bücher zum Verschenken

Himmlisch

Eva König lässt Engel fliegen

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Es ist erstaunlich, wie wenig Worte man in einem Bilderbuch auch dann braucht, wenn ein überaus verzwicktes Thema behandelt wird. Eva König hat sich für uns Gedanken über Engel gemacht. Auf jeder Doppelseite ihres großformatigen Buches steht eine kurze Frage, die mittels einer Illustration beantwortet wird.

Natürlich wird vorausgesetzt, dass die himmlischen Heerscharen fliegen können. Also hakt die Autorin und Zeichnerin sogleich nach und fragt, wie sie das eigentlich machen mit dem Fliegen. Engel kennen durchaus verschiedene Methoden: Sie düsen zwei- oder vierflügelig an uns vorbei, sitzen gern bequem im Hubschrauber oder klammern sich einfach an eine Rakete. Auch als »Superman« im entsprechenden blau-roten Gewand jagt da einer ins Blau. Aber es genügt völlig, als Engel nur die Arme wie ein Vogel zu bewegen, um fliegen zu können.

Ja, Engel gehen auch in die Schule, zum Friseur und haben besondere Aufgaben. Allen voran die des Schutzengels für uns Menschen. Allerdings kümmern sich Engel - das dürfte für kleine und große Leser neu sein - auch um Sterne und können, wenn es erforderlich ist, die Zeit anhalten. Selbst die Frage, ob Tiere Engel sein können, kann positiv beantwortet werden. Und so schweben zur Freude ihrer irdischen Artgenossen Kuh-, Hund- und Elefanten-Engel über Wiesen. Engel haben Verkehrsregeln für den Flugverkehr, können ohne Pause mehrfach die Erde umrunden und sind, ob im Engelschor oder in einer Punkband, allesamt musikalisch.

Engel schlafen aber nicht alle in Himmelbetten, sondern ruhen einzeln auf Wolken, wo sie sich mit den eigenen Flügeln zudecken oder ganz eng an ein Stofftier kuscheln. Sie kennen nicht jeden Ort auf der Erde ganz genau, so dass sie, um sich in Städten orientieren zu können, auch schon mal zu Stadtplan, Navigationsgerät oder Wünschelrute greifen.

Wir erwähnen zuletzt, dass die Engel, die Eva König zeichnet, keine Neutra, sondern beiderlei Geschlechts sind. In dem Buch der Hamburger Künstlerin gibt es zwar wenig zu lesen, aber der Betrachter kommt über das hier Illustrierte schnell ins Staunen. Gleich, ob man an Engel glaubt oder nicht. Diesem Problem widmet sich die letzte Frage: »Sind Engel wirklich da, auch wenn wir sie nicht sehen?« Die Bildantwort zeigt hastende Menschen, die von Engeln, die auf einem Baum sitzen, beobachtet, beschützt und etwas belächelt werden. Ein heiter-besinnliches Buch, das uns daran erinnert, dass auch Engeln nichts Menschliches fremd ist.

Eva König: Können Engel wirklich fliegen? Hinstorff Verlag. 32 S., geb., 14,99 €

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!