• Kultur
  • Bücher zum Verschenken

Wer kennt schon die Wahrheit?

C. K. Stead verfasste einen Roman über Judas, den Jünger Jesu

  • Von Sabine Neubert
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Freundschaft und Enttäuschung, Treue und Verrat, Wahrheit und Lüge. Das sind Begriffe, die viele Menschen mit der biblischen Gestalt des Judas Iskariot verbinden. Judas war, wie wir wissen, einer der zwölf Jünger Jesu, der der Überlieferung nach seinen Meister für dreißig Silberlinge an die Häscher verriet und sich später an einem Feigenbaum erhängt haben soll.

Ja, der Name Judas und das Wort Judaskuss sind zum Synonym für Verrat überhaupt geworden, wobei schon seit dem Mittelalter die Worte Judas und Jude verschmolzen und zu üblen Karikaturen stilisiert worden sind. Man denke nur an Darstellungen von Malern wie Grünewald oder Rembrandt. Die eingangs genannten Begriffe spielen auch im Roman »Mein Name war Judas« des neuseeländischen Schriftstellers C. K. Stead eine wichtige Rolle, sie grundieren das Buch - allerdings anders, als wir es erwarten.

Zunächst aber soll ein weiterer Aspekt genannt werden, der sich bei dem Buchtitel dir...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 596 Wörter (3665 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.