• Kultur
  • Bücher zum Verschenken

Als das Vergnügen begann ...

Wolfgang Behringer lädt zu einem Streifzug durch die Geschichte des Sports

  • Von Tim Fiege
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Im späten Mittelalter war der Fußball in England eine gewaltige Schlacht. Dorfchroniken ist zu entnehmen, dass Bauern auf einer riesigen Wiese gegeneinander antraten und sich ohne Einschränkungen an Teilnehmerzahl und Körpereinsatz rauften. König Edward II. sah sich 1315 aufgrund von Verletzungen und sogar Todesfällen zum Verbot des berüchtigten Fußball- »Spiels« veranlasst. Das schottische Parlament folgte 1424 mit seinem »Football Act«. Viel lieber sah das englische Königshaus, wenn sich die Untertanen - allein aus Gründen der Selbst- und Landesverteidigung - im Bogenschießen übten und miteinander wetteiferten. Und so war bereits 1252 das regelmäßige Training mit Pfeil und Bogen für jeden Mann zwischen 15 und 60 gesetzlich vorgeschrieben worden. »Ballspiele« dagegen, schreibt Wolfgang Behringer, »gerieten vor allem durch Verbote und durch Sportunfälle in die mittelalterlichen Quellen«.

Der sachkundige Autor erzählt Sportgeschicht...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.