• Kultur
  • Bücher zum Verschenken

Der Marxismus überlebt seine Anhänger

Eric Hobsbawm wusste, wie man die Welt verändert

  • Von Michael Brie
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Über mehr als 50 Jahre erstrecken sich die Artikel und Aufsätze des Briten Eric Hobsbawm, die in diesem kurz vor seinem Tode in Deutschland erschienenen Buch versammelt sind. Manche haben erst für diese Ausgabe ihre letzte Gestalt angenommen. Nun füllen die Bücher über Karl Marx und den Marxismus mittlerweile Bibliotheken, und vieles ist des Vergessens wert. Hobsbawms Blick auf Marx aber gehört zweifelsohne zu dem Bleibenden. Es ist der Blick eines großen Geschichtswissenschaftlers.

Hobsbawm stellt zunächst Entstehung und Grundgedanken von Marx (und Engels) dar und verfolgt dann die Wirkungen von Marx in immer neuen Ansätzen vom Viktorianischen Zeitalter bis in die jüngste Gegenwart. Er macht das heute fast Unglaubliche deutlich: Wie der im Jahrzehnt nach seinem Tod 1883 noch fast völlig unbekannte Sozialist und Kommunist Marx eine politische wie auch geistige Ausstrahlung gewann, wie sie außer Darwin und Einstein kein anderer Wiss...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 921 Wörter (6416 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.