Vernetzte Töne

Politische Podcasts: Radiosendungen, die unabhängig von den Sendezeiten angehört werden können

  • Von Bettina Hoyer
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Zum Radiohören brauchen wir heutzutage keinen klobigen Radiokasten mehr. Radio kommt aus dem Handy. Aus dem Computer. Es kommt via Internet. Dort kann man nachhören, was verpasst wurde oder live mit hören, was über den UKW-Äther auch empfangbar wäre.

Auch politische Projekte nutzen die Verbreitungswege über das Internet. Ein Beispiel hierfür ist »Radio onda« vom Nachrichtenpool Lateinamerika aus Berlin. Deren Aktive wollten ursprünglich ein Programm auf UKW-Frequenz mit Schwerpunkt Lateinamerika anbieten. Freie Radios gab es aber in Berlin zu Beginn der 1990er nicht. So wurde die Gruppe eher unfreiwillig zu Forschern und Pionieren in puncto Audioübertragung per Internet.

»Technisch waren wir zu diesem Zeitpunkt absolute Avantgarde«, erinnert sich eine Mitstreiterin. »Radio onda« gehörte zu den Ersten, die vorproduzierte Sendungen ins Internet stellten, die dann von überall her abgerufen werden konnten. Sinn der Übung war, ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 766 Wörter (5315 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.