Landraub ist ein Verbrechen

In Mosambik unterstützt INKOTA Kleinbauernfamilien beim Kampf um Rechtssicherheit

  • Von Christine Wiid, INKOTA
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

In Mosambik lebt ein Großteil der Bevölkerung von kleinbäuerlicher Landwirtschaft. Land ist die wichtigste Ressource, die den Bauern zur Verfügung steht.

Das mosambikanische Landrecht unterstreicht dies - zumindest in der Theorie: Das Land ist in Staatsbesitz und der Staat vergibt die Nutzungsrechte. Die Kleinbauern werden geschützt, indem die Gewohnheitsrechte der Gemeinden mit registrierten Landtiteln gleichgestellt werden. Investoren können Land nur nach einem Konsultationsverfahren mit den betroffenen Gemeinden erwerben.

In der Praxis kennen viele Kleinbauern die Gesetze allerdings nicht richtig. Dies führt immer wieder zu Konflikten zwischen der Landbevölkerung und Investoren. Großflächige ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.