Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die Macht des Wortes

Grit Gernhardt über die Einschätzung der Bundesregierung zum Armuts- und Reichtumsbericht

Dass Worte eine große Wirkung haben können, ist eine Binsenweisheit. Ob die Regierung aber im Falle des Armuts- und Reichtumsberichts die Macht des eigenen Wortes nicht doch etwas überschätzt? »Die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt und bei der Beschäftigung darf nicht gefährdet werden«, hieß es am Mittwoch aus dem Bundeswirtschaftsministerium. Damit begründete das FDP-geführte Ressort die hauptsächlich von ihm getragenen ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.