Sachsens Polizei will Kräfte bündeln

Dresden (dpa/nd). Sachsens Polizei bündelt in einem Operativen Abwehrzentrum (OAZ) die Kräfte im Kampf gegen den Rechtsextremismus. Zugleich wird die 1991 gebildete Sonderkommission Rechtsextremismus (Soko Rex) weiter aufgestockt und in Gruppen über das Land verteilt, wie Innenminister Markus Ulbig (CDU) am Donnerstag in Dresden ankündigte. Chef des OAZ wird Leipzigs Polizeipräsident Bernd Merbitz, der die Sonderkommission über viele Jahre geleitet hat. Das Zentrum soll sowohl die künftig fünf Gruppen der Soko Rex als auch die mobilen Einsatz- und Fahndungskräfte von Polizei und Staatsschutz führen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung