Jürgen Vogt, Buenos Aires 05.12.2012 / Ausland

Prozess in Córdoba

Erneut 45 argentinische Militärs vor Gericht

In Argentinien hat ein weiterer großer Prozess gegen Militärs wegen Verbrechen während der Diktatur 1976-1983 begonnen. Vor dem ersten Bundesgericht in Córdoba müssen sich 45 Angeklagte wegen Entführung, Folter und Verschwindenlassen von Personen verantworten.

Verhandelt werden seit Dienstag Verbrechen an 417 Diktaturopfern. Die Taten nahmen ihren Ausgang im geheimen Folter- und Gefangenenlager La Perla, rund 15 Kilometer von der Stadt Córdoba entfernt. Dort verschwanden nach Schätzungen von Menschenrechtsorganisationen rund 2300 Menschen. Nur 17 Gefangene überlebten das Lager. In dem Verfahren sollen rund 700 Zeugen gehört werden, das Urteil wird für Ende 2013 erwartet

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: