Ines Wallrodt 06.12.2012 / Politik

Bruch mit den Stalinos

2013 wird es parallel zwei LL-Demos geben

Sie hatten schon lange Bauchschmerzen, nun ziehen sie die Konsequenzen: Linke Jugendorganisationen wollen am zweiten Januarwochenende mit einer eigenen Demonstration Rosa Luxemburgs und Karl Liebknechts gedenken. Anders, als das bisher bei der traditionellen Demonstration vom Frankfurter Tor zur Gedenkstätte der Sozialisten geschieht - ohne Stalin und Mao. Getragen wird das neue Bündnis »Rosa & Karl« unter anderem von der Linksjugend Solid, Falken, Jusos und DGB-Jugend.

Jedes Jahr ziehen mehrere Tausend Menschen zu den Gräbern der 1919 ermordeten Sozialistenführer. Es ist die größte regelmäßig stattfindende linke Manifestation in der Bundesrepublik. Allerdings beteiligen sich von Jahr zu Jahr weniger Menschen. Das hat vor alle...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: