Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die EM der Fragezeichen

Fußball-Europameisterschaft 2020 in ganz Europa - nur wie und wo, bleibt unklar

  • Von Oliver Händler
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Bis März 2013 will die UEFA entscheiden, wie man das Mammutvorhaben umsetzt, die Fußball-EM 2020 in ganz Europa auszutragen. Vier Monate Zeit für wilde Spekulationen über Spielorte, Turnierformate und Reisepläne. UEFA-Präsident Michel Platini freut sich jetzt schon auf »sein« Turnier, obwohl er selbst keine Ahnung hat, wie es aussehen wird.

»Im Moment haben wir ein weißes Blatt Papier. Noch ist alles offen«, sagte Michel Platini am Tag seines Erfolges. Das Exekutivkomitee des Europäischen Fußballverbands UEFA entschied sich für die Umsetzung von Platinis Plan, die EM 2020 »in verschiedenen Metropolen« in mehreren Ländern auszutragen. Eigentlich hat der Franzose noch gar keinen Plan, nur so eine Idee. Wie diese Idee umgesetzt werden soll, überlässt er lieber der Wettbewerbskommission. Die soll bis März 2013 einen Plan austüfteln - logistisch ein Albtraum.

Platini zeigte sich am Donnerstag äußerst zufrieden über das Vertrauen der Mitglieder in sein Lieblingsprojekt. Immer wieder hatte er die Vorteile seiner Idee hervorgehoben, die noch im Sommer für Spott gesorgt hatte: Nun also kein Turnier, für das bis zu drei Ausrichter für ein Vierwochenturnier eine komplett neue Infrastruktur erschaffen mussten. Nun müssen auch keine neuen Luxusstadien oder Hotels gebaut werden, die...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.