Mursi mit Teilrückzieher

Ägyptens Opposition und das Militär bewegen den Präsident zur Rücknahme seines Vollmachtdekrets

  • Von Pedram Shahyar, Kairo
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Ägyptens Opposition hat zurückhaltend auf die Annullierung des umstrittenen Dekrets von Präsident Mohammed Mursi reagiert. Die Aktivisten demonstrieren weiter.

Es ist ein Teilsieg für die Nationale Heilsfront: Ägyptens Präsident Mohammed Mursi hat dem Bündnis liberaler und linker Parteien nachgegeben und die von der Heilsfront geforderte Annullierung des Dekrets vollzogen. Zudem tritt die Heilsfront für eine Verschiebung des Referendums über den ebenfalls umstrittenen Verfassungsentwurf ein. In dieser Angelegenheit zeigte sich Mursi am Samstagabend unnachgiebig: Der Termin für die Volksabstimmung steht weiter fest: 15. Dezember.

Mursis teilweises Einlenken ist ein Rückschlag für die Muslimbrüder. Die Muslimbrüder galten als die unangefochtene Nummer 1 in der politischen Landschaft. Eine in der Gesellschaft tief verwurzelte Organisation mit unzähligen erfahrenen Kadern und ein dichtes Netz von Wohlfahrtsorganisationen, die Hunderttausende Menschen binden. So war es keine Überraschung, als sie bei den ersten freien Wahlen in Ägypten im November 2011 mit etwa 45 Prozent der Stimmen die mit Ab...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.