Erneut Protest gegen Asylgefängnis

Schönefeld (epd). Mit einer Mahnwache haben Flüchtlingsinitiativen am Sonnabend vor dem neuen Berliner Flughafen gegen das dort bereits in Betrieb genommene Asylgefängnis protestiert. Kirchen, Wohlfahrtsverbände, Anwaltsvereine und Flüchtlingsinitiativen lehnen das verkürzte Flughafenasylverfahren als rechtsstaatswidrig ab. Wie schon in der Vergangenheit durften die Demonstranten nach eigenen Angaben nicht vor das Gebäude ziehen, da die Flughafen-Betriebsgesellschaft das Areal als Privatgelände ansieht.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung