Die Idee der Gearschten

In Leipzig und Erfurt gibt es je ein »Restaurant des Herzens« - das Projekt soll ausgebaut werden

  • Von Mathias Schulze, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Kostenloses Essen, Kleiderspenden, Musik: In der Adventszeit bietet das »Restaurant des Herzens« in Leipzig bedürftigen Menschen eine Fluchtmöglichkeit aus dem oftmals tristen Alltag. Der Andrang ist groß.

Leipzig. Der Speisesaal des »Restaurants des Herzens« in Leipzig ist weihnachtlich geschmückt, vor den Fenstern des Flachbaus auf einem öden Firmengelände peitscht der Schnee. Drinnen im Warmen drängen sich Menschen um Tische mit Kleiderspenden. Andere warten einfach, dass die Essensausgabe beginnt. Tortellini mit Tomatensoße gibt es. Auch das Essen ist kostenlos. Bis zum 6. Januar können Bedürftige im »Restaurant des Herzens« umsonst speisen. Und der Andrang ist gewaltig. Leipzig gilt Studien zufolge als Armutshauptstadt Deutschlands.

Viele Gäste kommen schon seit Jahren ins »Restaurant des Herzens«, auch um dem oft tristen Alltag mal zu entfliehen. »Ich war 1994 richtig unten, habe getrunken. Heute interessiert sich keiner mehr für mich. Hier treffe ich alte Bekannte. Das ist mal eine Abwechslung«, sagt ein Mann, der seinen Namen nicht nennen will. Er mag die Stimmung im Restaurant, denn es gibt nicht nur Essen und Kleidung, son...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.