Werbung

AKW-Block abgeschaltet

Gundremmingen (dpa/nd). Block C des Atomkraftwerks im schwäbischen Gundremmingen ist wegen eines tropfenden Messstutzens am Reaktordruckbehälter vorübergehend stillgelegt worden. Wann er wieder angefahren werde, stehe noch nicht fest, sagte ein Sprecher des Kraftwerks am Montag. Eine Gefahr für Beschäftigte habe nicht bestanden, hieß es in einer Mitteilung. »Es war keine Reaktorschnellabschaltung«, so der Sprecher. Gundremmingen ist mit den zwei Siedewasserreaktoren B und C von je 1244 Megawatt eins der leistungsstärksten AKW in Deutschland. In den vergangenen Jahren hat es mehrfach technische Fehler gegeben.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln