Trommeln für mehr Lebensfreude

Samba-Rhythmus erklingt im Kiezclub »Alte Schule« in Berlin-Adlershof

  • Von Sarah Salin, epd
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Ein munterer Samba-Rhythmus erklingt in dem Kiezclub »Alte Schule« in Berlin-Adlershof. Knapp 20 Senioren sitzen im Kreis und trommeln laut und mit sichtlicher Freude. Ein älterer Herr schlägt die Samba-Glocke, ein Frauentrio sitzt vor den Basstrommeln und eine andere Gruppe bearbeitet begeistert die Congas.

Inmitten der Gruppe steht Ricarda Raabe, die den Trommelkreis »Adlershofer Drum Circle 50+« leitet. Sie gibt Rhythmen vor, singt, springt, ermuntert, entfacht Mut und Kreativität. Sie gibt die Einsätze, ruft Solisten auf und korrigiert hin und wieder Tempo oder Lautstärke. »Ich ermögliche nur den Raum für Trommelrhythmen. Ich gehe davon aus, dass jeder seinen eigenen in sich trägt«, sagt die Sozialarbeiterin.

Raabe arbeitet für die Kontaktstelle »Eigeninitiative« des Selbsthilfezentrums Treptow-Köpenick, die von der gemeinnützigen Gesellschaft für Jugendberatung und psychosoziale Rehabilitation getragen wird. Die Trommelgrupp...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.