Die Frösche und die Trockenlegung des Sumpfes

  • Von Tom Strohschneider
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
An diesem Kanzlerkandidat hat die SPD sicher ihre helle Freude: Eine bessere Gelegenheit, sich über die geringe Höhe der Kanzler-Gehälter in der Bundesrepublik zu beklagen, war nicht abzusehen - ab 1. Januar steigen die Bezüge der Regierungschefin inklusive Diätenerhöhung um einen Betrag, der nur geringfügig unter dem aktuellen Regelsatz von Hartz-Beziehern liegt.

Und auch die Sache mit den Rede-Honoraren bekommt der Sozialdemokraten einfach nicht vom Hacken, dass sie nun - ein FDP-Mann sprach vom Eindruck eines Kick-Back-Geschäfts - mit der Vergabe von Millionen-Aufträgen an eine Bankenkanzlei verknüpft wird, bei der Steinbrück später selbst redete, ...

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.