Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Hinweise im Kampf gegen Korruption

Staatsanwaltschaft ermittelte 2012 in 17 Fällen wegen Verdachts der unerlaubten Vorteilsnahme

  • Von Jutta Schütz, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Darf eine Lehrerin einen Blumenstrauß von Eltern annehmen? Bekommt eine Firma einen Bauauftrag, weil sie Gratis-Flugtickets rüberreicht? Bei Korruption gibt es nur Täter - daher ist es schwierig, die Fälle aufzudecken.

Im Kampf gegen Korruption setzt Berlin verstärkt auf Tipps von Mitwissern oder Beobachtern. Derzeit werde eine Online-Plattform für anonyme Hinweise vorbereitet, sagte Oberstaatsanwalt Rüdiger Reiff im Gespräch mit der dpa. »Die Identität des Hinweisgebers soll nicht zurückverfolgt werden können«, unterstrich der Leiter der Zentralstelle für Korruptionsbekämpfung.

Das System solle in naher Zukunft eingeführt werden. Jetzt werde die gesetzliche Basis geklärt. »Wir versprechen uns sehr viel davon«, sagte der vom Senat eingesetzte Korruptionsbekämpfer. Berlin wäre nach Niedersachsen und Baden-Württemberg das dritte Bundesland mit einem Meldesystem für Korruptions-Verdachtsfälle.

Bei der Anti-Korruptionsstelle in de...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.