Hanno Böck 09.01.2013 /

Klimaaktivisten senken Aktienkurs

Börsenwert eines australischen Kohlekonzerns fiel nach Falschmeldung

Um neun Prozent fiel der Kurs des australischen Konzerns Whitehaven Coal. Grund war eine gefälschte Pressemitteilung von Klimaschutzaktivisten - sie protestieren damit gegen den Neuaufschluss eines Tagebaus.

Um 11:44 Uhr (Ortszeit) erreichte die Pressemitteilung am Montag australische Medien. Die Australia and New Zealand Banking Group (ANZ) ziehe eine Kreditzusage über 1,2 Milliarden australische Dollar für einen Tagebau des Kohleförderers Whitehaven Coal zurück, hieß es. Die Meldung war eine Fälschung, doch der Wert des Konzerns sank real - um knapp neun Prozent. Umgerechnet war Whitehaven Coal kurz darauf etwa 250 Millionen Euro weniger wert.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: