Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Neuer Termin für Nacht der Museen

(epd). Die Berliner müssen in diesem Jahr länger auf die erste Lange Nacht der Museen warten. Statt wie in den Vorjahren Ende Januar werde sie künftig erst im März am letzten Wochenende vor Frühlingsanfang stattfinden, bestätigte die landeseigene Veranstaltungsgesellschaft »Kulturprojekte« am Mittwoch in Berlin. Hintergrund dürfte erheblicher Druck aus Museumskreisen nach einer Terminverlegung gewesen sein.

Die mittlerweile 32. Lange Nacht am 16. März von 18 bis 2 Uhr am nächsten Morgen steht ganz im Zeichen der »Zerstörten Vielfalt«. Das gleichnamige Berliner Themenjahr ist dem Gedenken an die Machtübernahme der Nazis 1933 und dem Novemberpogrom von 1938 gewidmet. Erstmals werden im März auch sämtliche Häuser auf der Museumsinsel teilnehmen, sagte Wolf Kühnelt von den »Kulturprojekten«.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln