115 Euro von der Sparkasse

Brandenburger Linksfraktion veröffentlicht ihre Nebeneinkünfte

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Die Abgeordneten der Linkspartei in Brandenburg gehören nicht zu den politischen Großverdienern.

Nebeneinkünfte von Politikern, besonders Zahlungen aus der Wirtschaft, sind ein heißes Thema, um das sich immer noch Geheimnisse ranken. Zu nah liegt der Verdacht von Bestechung und Bestechlichkeit. Die LINKE stand bislang noch nicht im Verdacht, dass sich in ihren Reihen die großen Abkassierer befinden. Eine besondere Nähe zur Wirtschaft kann der Partei insgesamt nicht unterstellt werden.

Gleichwohl haben sich die Abgeordneten der Linksfraktion im Landtag entschieden, mit gutem Beispiel voranzugehen und sämtliche Nebeneinkünfte zu veröffentlichen - und zwar über das gesetzlich geforderte Maß hinaus. Der Beschluss stammt noch aus dem vergangenen Jahr. Es hat allerdings eine Weile gedauert, alle Daten zusammenzutragen. Inzwischen steht aber alles im Internet. Daraus ist ersichtlich, dass die jeweiligen Nebeneinkünfte hauptsächlich durch die politische Funktion oder durch die Kontrolle kommunaler Betriebe und gemeinnütziger Instituti...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.