Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wortgefecht wegen Linkspartei im TV-Duell zwischen Weil und McAllister

Sozialdemokrat lehnt Aussage über Kooperation mit den Sozialisten ab - CDU-Mann: „Das ist verräterisch"

Hannover (dpa/nd). Bei ihrem ersten und einzigen TV-Duell sind die Spitzenkandidaten von CDU und SPD für die Niedersachsen-Wahl, David McAllister und Stephan Weil, bei der Frage nach dem Umgang mit der Linkspartei heftig aneinandergeraten. Weil vermied am Donnerstagabend im NDR eine klare Antwort auf die Frage nach einer möglichen Koalition mit der Linken. McAllister hielt ihm daraufhin vor, sich bei der Frage um eine eindeutige Aussage zu drücken.

„Rot-Grün liegt vor Schwarz-Gelb", hatte der Sozialdemokrat zuvor erklärt. „Wenn es nach mir geht, sieht es so auch am 20. September aus." Für einen Wiedereinzug der LINKEN sehe er keine Chancen. „Ich pflege mich nicht mit Splitterparteien abzugeben", so Weil. Weshalb es für ihn auch keinen Grund gebe, sich zu einer möglichen Kooperation zu äußern. Zumal, so der SPD-Politiker auf nochmalige Nachfrage des Moderators, „nach Daten, die ich kenne", ein Einzug der Linkspartei in den Landtag „so u...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.