Broders Entschuldigung

Henryk M. Broder entschuldigt sich Jakob Augstein – und hält an seinen Antisemitismusvorwürfen fest

Henryk M. Broder hat sich entschuldigt. Das ist eine Meldung wert, die derzeit die Runde macht. Denn der gern mal auf Krawall gebürstete Publizist teilt äußerst gern aus, aber dass er sich bei einem von ihm Geschmähten mal entschuldigt hätte – man müsste lange nachdenken und wäre nicht sicher, ein Beispiel zu finden.

Nun ist es passiert – er hat sich bei Jakob Augstein entschuldigt. Der „Freitag"-Herausgeber und nun auch -Chefredakteur erregt immer mal wieder mit kritischen, teils drastischen Kommentaren zu Politik der israelischen Regierung, zu ihrem Kurs gegenüber Iran und ihrem Umgang mit den Palästinensern Aufsehen. Bei Broder erregt er nicht nur Aufsehen, sondern schwere Verärgerung, ja sogar Empörung, was ihn in einem Kommentar zu der Formulierung animierte, Augstein sei "der kleine Streicher von nebenan ..., der nur Dank der Gnade der späten Geburt um die Gelegenheit gekommen ist, im Reichssicherheitshauptamt Karriere zu machen"...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 477 Wörter (3264 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.