Schwur der europäischen Solidarität

Linker Jahresauftakt in Berlin

  • Von Katja Herzberg
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Solidarität muss praktisch werden. Das ist das Zeichen, das von der linken Kultur- und Politikveranstaltung am Sonntagnachmittag in der Berliner Volksbühne ausging. Nach dem Gedenken an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht, an dem viele aus dem Publikum am Vormittag teilgenommen hatten, sorgte eine Mischung aus Musik und Reden für kämpferische Stimmung. International besetzt war nicht nur die Bühne, im Publikum mischten sich Jung und Alt, Spanisch, Griechisch und Wiener Schmäh waren in Unterhaltungen an den Bars in der Volksbühne und vor dem Theaterhaus zu hören. Einige mussten draußen bleiben, so groß war der Andrang beim diesjährigen politischen Jahresauftakt der Partei der Europäischen Linken (EL) und der deutschen Linkspartei.

Das Große Haus am Rosa-Luxemburg-Platz war rappelvoll, als der antirassistische Liederm...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 406 Wörter (2697 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.