„Voll wenig los heute Vormittag"

  • Von Fabian Köhler
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Rapper Bushido leugnet das Existenzrecht Israels und stellt sich gegen einen Frieden in Nahost. Das zumindest schreibt die Süddeutsche Zeitung. Grund ist ein Bild auf Bushidos Twitter-Account. Ernst nehmen muss man die Sache nicht. Denn selten war ein Antisemitismus-Vorwurf so unbegründet.

Am Freitagabend war der Versuch, Jakob Augstein als Antisemiten zu etablieren, vollends gescheitert. Nachdem sich Kommentatoren und Politiker schützend vor ihn warfen und den glücklosen Verleger der Wochenzeitung „der Freitag" nebenbei zum „herausragenden kritischen Journalisten" adelten, passierte am Donnerstagabend das Undenkbare: Henryk M. Broder – Kronzeuge des Simon Wiesenthal-Zentrums für Augsteins Platzierung in der Antisemiten-Top-10 und Inbegriff eines postreligiösen unbelehrbaren Hasspredigers entschuldigte sich.

Germany's next Antisemit

Fast zur gleichen Zeit meldete die Online-Ausgabe der SZ schon Augsteins Nachfolger: Rapper Bushido hatte in seinem Twitter-Account das Profilbild geändert. Dieses zeigt nun eine Karte des historischen Palästinas, jener Regi...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 701 Wörter (5016 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.